Burnout bei Mitarbeitern erkennen

In Zeiten von psychischen Erkrankungen am Arbeitsplatz und Burnout kommt eine neue Herausforderung auf Führungskräfte zu. Zum einen müssen sie Sorge tragen, nicht selbst in die Stressbelastungs-Falle zu tappen, denn nur eine gesunde Führungskraft kann einen gesunden Führungsstil praktizieren. Zum anderen muss die Führungskraft Anzeichen von Burnout bei ihren Mitarbeitern erkennen können und wissen, wie sie mit betroffenen Mitarbeitern umzugehen hat. Damit stößt sie oft an ihre Grenzen.

Hier Weiterlesen

Auch Monotonie kann zu Burnout führen

Arbeitgeber aufgemerkt! Mitarbeiter, die Routinetätigkeiten ohne große Herausforderung verrichten sind entgegen jeglicher Annahme auch Burnout gefährdet. Dieser kleine Film (passend zur Weihnachtszeit) von der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zum Thema “Psychische Belastungen am Arbeitsplatz” erzählt die traurige Burnout-Geschichte des Weihnachtsmannes. Dieser fühlt sich aufgrund seines immer wiederkehrenden Geschenke-Verteilens unterfordert, findet aber am Ende eine zufriedenstellende Lösung. Aber sehen Sie selbst:

Wir bedanken uns bei der DOMAR Film GmbH, dass sie uns den Film zur Verfügung gestellt hat.

Delegieren mindert Stress und schützt vor Burnout

Delegieren schützt vor Burnout – so geht es richtig!

Nur wenige Führungskräfte sind in der Lage, zu delegieren. Sie meinen, dass nur wenn sie die Aufgabe selbst erledigen, sie hundertprozentig richtig und zeitig erledigt ist. Zudem haben Führungskräfte oft zu wenig Zutrauen zu ihren Mitarbeitern und scheuen sich vor dem Aufwand, eine Aufgabe zu übergeben und zu erklären. “Bevor ich das lange erkläre, habe ich es schon selbst erledigt!”. Erkennen Sie sich wieder?

Delegieren schützt vor Burnout

Delegieren schützt Führungskräfte vor Burnout

Hier Weiterlesen

Gratifikationskrise: Wie mangelnde Anerkennung am Arbeitsplatz Burnout begünstigt

Der Arbeitsplatz ist nicht die alleinige Ursache von Burnout, obwohl es so gerade in den Medien dargestellt wird. Dennoch kann  der Arbeitsplatz bzw. der Arbeitgeber dazu beitragen, seine Mitarbeiter schneller in den Burnout zu treiben.

Auf den oberen Rängen, wie Arbeitgeber dazu beitragen, die Burnout-Gefahr zu erhöhen, tummeln sich ohne Zweifel die Führungsfehler. Und bei den Führungsfehlern gibt es einen eklatanten Punkt: Fehlende Wertschätzung und Anerkennung.

Anerkennung gegen Burnout

persönliche Wertschätzung kann die Burnout-Gefahr verringern

Hier Weiterlesen

Wie Führungsstil und Burnout korrelieren

Es gibt viele Faktoren sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich, die Burnout begünstigen. Ein wesentlicher Faktor im geschäftlichen Bereich ist die Führung. Es liegt also zum Teil mit in des Vorgesetzten Hand, ob seine Mitarbeiter eher in den Burnout fallen oder eher davor bewahrt werden.

Der Führungsstil kann die Burnout-Gefährdung beeinflussen.

Hier Weiterlesen

Wie Burnout Selbstständigen das Genick bricht…

Wer von Burnout betroffen ist, hat viel zu verlieren. Wer von Burnout betroffen und selbstständig ist, hat alles zu verlieren. Der Selbstständige ist hierbei immer der “Gehörnte”.

Unternehmer im Burnout

Als Selbstständiger ist man meist der “Gehörnte” im Falle eines Burnout

Obwohl vermeintlich gut abgesichert (private Vorsorge) geraten gerade selbstständige Burnout-Betroffene in eine existenzielle Krise oder existenzielle Not. Gemeint sind hier vor allem Kleinstbetriebe und Einzelunternehmungen, die sogenannten Einzelkämpfer.

Hier Weiterlesen